F3A-EM Châteauroux – 02.08.2012 – Training für das Semifinale

Heute ging es wieder zeitig aus den Federn. 8 Uhr sassen wir abfahrbereit im Auto. Unterwegs in einem Dörfchen kauften wir uns noch 2 Baguette und Croissants. Wenigstens das zum Frühstück, wenn wir schon keinen Kaffee haben…

Am Trainingsplatz waren wir (zunächst) allein. Bald folgte noch das österreichische Team, sowie Andreas und Ola als Unterstützung.
Ola wurde von den Veranstaltern gefragt, ob er sich morgen für den Kalibrierungsflug zur Verfügung stellt. So nutzte auch er die Chance für ein paar Trainingsflüge für das F13-Programm. Ausserdem brauchen wir dieses auch nächste Woche zur Norwegischen Meisterschaft.

Die Flüge über den Tag habe ich nicht gezählt – aber es waren einige. Und es war wieder ein langer Tag.
Zunächst teilweise frisch, mit Wind wie gehabt aus Südwest. Kam jedoch die Sonne raus, war es gleich recht warm.

Im Laufe des Tages kamen ‘andere Flugobjekte’ über uns. Waren die neugierig? 🙂

Nun werden noch die letzten Akkus geladen. Empfängerakku ist voll. Sender auch.
Und dann geht es bald ins Bett.
Morgen ist Alex als 9. im 1. Durchgang dran (gegen halb 10), und dann noch einmal als viertletzter im 2. Durchgang (gegen halb 5).


Zu verlieren ist nicht viel – denn das Erreichte bisher übertrifft bereits die Erwartungen. 🙂 Dennoch wird Alex alles geben!
So heisst es morgen: Daumen drücken!

This entry was posted in deutsch and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s