Tag 13 – Flug nach Chicago

Der Flug startete relativ pünktlich. Alex und ich hatten leider keine Plätze nebeneinander, da zum Zeitpunkt der Buchung alles bereits relativ voll war – und sich auch nichts anderes mehr ergab. Nunja. Überstanden haben wir’s auch so.

9 Stunden Flug lagen vor uns. Zunächst verliessen wir Stockholm, ein-zwei Stunden später überflogen wir Trondheim, dann an Island vorbei und über das südliche Grönland: schöne Fjorde und Gletscher – sogar bewohnte Stellen haben wir entdeckt.

Nach langen Stunden dann: Welcome to Chicago!

Die Spannung stieg: Wie wird die Kontrolle? Wie geht’s der Kiste und dem Flieger?

Zunächst durch die Passkontrolle. Von allen Fingern wurden digital die Abdrücke genommen, dann noch ein Foto – alles abgeglichen mit dem elektronischen Pass – das Esta-Formular (Voraussetzung zum Einreisen) lag ja bereits alles elektronisch vor. So konnten wir passieren.

An der Gepäckausgabe wartete schon die Kiste. Ausser ein paar kräftigen Schrammen nichts beschädigt, auch der Inhalt war noch ganz.

Mit den Koffern und der ganzen Ausstattung gingen wir dann noch durch die Zollkontrolle. Fragen gabs natürlich bezüglich der Kiste. Aber letztenendes durften wir auch dort passieren.

Aus dem Flughafen raus hat uns bald der Schlag getroffen! Dass es wärmer werden würde, ok – aber was ist das denn bitte für eine Hitze?!?

Mit einem Shuttlebus ging es zur Autovermietung. Gemietet und bezahlt hatten wir bereits einen Full Size Van. Als man uns allerdings einreden wollte, wir hätten einen Mini-Van gebucht und für einen grösseren sollten wir noch 300 Dollar extra zahlen, waren wir damit nicht einverstanden. Ich pochte darauf, dass wir einen FULL-SIZE gebucht haben (Dodge Grand Caravan oder ähnlich) und der ja wohl mindestens 2 Meter Ladelänge haben sollte. Ok – man kann’s ja mal versuchen… Hat aber bei uns nicht geklappt. 😉 So bekamen wir einen Chrysler Town & Country – riesig und mit 4 Litern ein richtiges Hubraum-Monster. Fix wurden die Sitze umgeklappt, alles Gepäck verstaut und los ging es – Richtung Muncie, Indiana!

Auf der Fahrt kamen wir uns vor wie im Film: alles irgendwie so richtig amerikanisch – wie man es sich vorstellt! Die Autos, die Züge, die Trucks, die Harleys, der Verkehr, die Skyline, die Highways…

Abends (Ortszeit – wir waren schon 24 Stunden auf den Beinen!) kamen wir ziemlich erschöpft im Hotel an. Das Zimmer sehr gross – da passt sogar die ganze Ausrüstung problemlos rein. 2 riesige Betten, und sowohl Wanne als auch Dusche im Bad. Im Grossen und Ganzen zwar nicht das neueste Hotel – aber doch sehr sauber. Hier können wir ruhig 3 Wochen verbringen. Auch das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend.

Ne Bar oder ein Restaurant gibts da allerdings nicht. So sind wir noch mal schnell ne Runde in die Stadt gefahren und haben dort "Scottys Brewhouse" entdeckt. Die ganzen Biersorten werden wir wohl nicht alle durch testen können. Aber für einen Willkommensdrunk haben wir es uns dort gut gehen lassen.

Zurück im Hotel noch fix geduscht und ab ins Bett. Alex hat noch seine Akkus geladen. Ich hab nicht mal mehr mit bekommen, als er irgendwann damit fertig war…

This slideshow requires JavaScript.

This entry was posted in deutsch and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s